Tagestour von Hřensko, Edmundsklamm, Stimmersdorf, Rainwiese zum Prebischtor und wieder zurück

Das Prebischtor vom Ausichtspunkt aus, links das Falkenhorstschlösschen, rechts hinten der Rosenberg.
Das Prebischtor vom Ausichtspunkt aus, links das Falkenhorstschlösschen, rechts hinten der Rosenberg.

 

Ich bin diese Tageswanderung schon x- mal gegangen, langweilig wurde sie mir nie. Zu allen vier Jahreszeiten waren meine Gäste (einst auch meine Bergfreunde) und ich auf dieser Tour unterwegs. Meistens in der Richtung wie im Titel aufgeführt. Einmal nur bin ich zuerst über das Prebischtor und danach über den Gabrielesteig nach Rainwiese, Stimmersdorf und die Klamm gewandert. Ich fand diese Richtung nicht so reizvoll, Berichte anderer im Net bestätigen meine Empfindung! Also wandert man auch so, wie der Athlet im Stadion stets links herum seine Runden läuft, steht wohl mit dem Herzen im Zusammenhang!

 

Wenn Couchsurfer oder andere Freunde bei uns zu Gast sind und gerne wandern möchten, dieses Highlight steht stets mit auf dem Plan. Auf dieser Tour erlebt man, wie facettenreich, bunt und faszinierend die Sächsisch- Böhmischen Schweiz ist. Die Nachhaltigkeit der Eindrücke sind/bleiben auf der organischen Harddisk fest eingebrannt.

Mit Barbara und Johannes waren wir im August 2011 auf unserer Stammtour für CS Gäste und es war toll!
Mit Barbara und Johannes waren wir im August 2011 auf unserer Stammtour für CS Gäste und es war toll!

Im Oktober 2012 nun war es endlich soweit, dass sich ein Freund mit Familie, der einst nur auf verschiedenen Portalen ein Virtueller war, in Königstein für eine Woche einmietete. Logischer Weise wurde von uns im Vorfeld des Kurzurlaubes, diese Tour als fester Bestandteil des Erlebnisplanes integriert. Am 17.10.2012 begann die "Operation" Prebischtor bei bestem Wetter und alle (Claus, Jürgen, Bärbel, Ines und Florian) waren mit an Bord! Im Blog - Tageswanderung im goldenen Oktober 2012 zum Prebischtor - gehe ich näher auf diese Wandertour ein.

Mich, uns freud es besonders, dass aus den virtuelle Personen Claus und Andreas nun endlich persönliche Freunde wurden. Über ein Jahr dauerte es, was das E- Mail schreiben, Skypen und Telefonieren bestätigte, die Wellenlänge stimmte, auf welcher wir kommunizierten. Ein freudiges Ereignis in der ansonsten so kühlen, gewinnorientierten Alltäglichkeit von Otto- Normalverbraucher!

Jürgen, Bärbel und Ines hatten sich für die leichtere Tour in die Wilde Klamm entschieden, Claus, Florian und ich machten dann die große Wandertour.

 

Das Wetter und alle anderen Begleitumstände waren uns wohl gesonnen. Somit stand dieser erlebnisreichen, beeindruckenden aktiven Wanderung nichts im Wege und die Natur präsentierte sich in ihrem schönsten Herbstkleid erfüllt von der schmeichelhaften Wärme der letzten Oktobersonne der 42. Kalenderwoche des Jahres 2012. Übrigens, eine Woche später, am 27.10. viel hier in Sachsen der erste Schnee!

 

Bildergalerie - Wanderung (Bootsfahrt) durch die Edmundsklamm, über Stimmersdorf, Rainwiese, Gabrielensteig zum Prebischtor mit Claus und Florian

An dieser Stelle bedanke ich mich nochmals bei Claus für die sachbezogene und problemlose Bereitstellung von Bildmaterial, welches unter anderem in diesem Menü- punkt veröffentlicht ist!

Eine fb Bekanntschaft, die ihres Gleichen sucht und zeigt, dass nicht nur irgend welche Mitteilungen ins Net gestellt werden, sondern auch echte Freundschaften entstehen können!

Bei Sonnenschein, mit zwei Budweiser dunkel in den Händen, vor der Penzion na Vyhlidce, ein Labsal!!
Bei Sonnenschein, mit zwei Budweiser dunkel in den Händen, vor der Penzion na Vyhlidce, ein Labsal!!

Auf Tour mit der lebenslustigen und verdammt sympathischen Badnerin Rosa zum Prebischtor, die Sächsische Schweiz & Umgebung Heidenau´s

Und so geschah dies auch im Mai 2016 mit unserer CS Freundin Rosa. Nur waren nur wir beide auf Achse. Das Wetter war ein freundlicher Begleiter, was der Tagestour zu einem riesigen Erfolg verhalf. Vor allem staunte Ro-sa, wie wir hier sagen "Bauklötzer", welch wunderbare und noch wild-romantische Landschaft die Sächsisch- Böhmische Schweiz zu bieten hat. Die Freude war ganz auf meiner Seite, dass mir zum wiederholten Mal diese Überraschung mit einem Couchsurfer Gast gelang. Rosa war von der wildromantischen Natur hin und weg.

Zugegeben, meine durch Krankheit zu Beginn dieses Jahres nicht ge-rade zum Besten stehende Kondi-tion, zwang mich öfter als sonst üblich, zu Verschnaufpausen. Das wiederum ließ uns mehr das wun-derschöne Drumherum des Gabri-elensteiges genießen. Die ca. 16 km lange Prebischtor (Pravčická brá-na)-Wanderung von Hřensko, Park-platz hinter Restaurace Klepáč, nun

wandern durch die  Edmundova soutěska (Edmundsklamm) - auch Ticha souteska (Stille Klamm) entlang des Flüsschens Kamenice (Kamnitz), ca. 15 min Kahnfahrt (seit 4.Mai 1890 exis-tiert diese Kahnroute und verfügt jetzt über 14 Kähne), wandern bis zum Ab-zweig/Meznibrücke, der ca. 250 m Höhenunterschied aufweisende Aufstieg nach Mezná (Stimmersdorf), Mittagessen in der Penzion Na Vyhlídce  "Auf der Suche"! Forellen und Budweiser dunkel vom Fass schmeckten lecker.

Weiter die 1,7 km lange Baumallee nach Mezní Louka (Rainwiese), vorbei am ehemaligen Grand Hotel (1892 durch Fürst Edmund von Clary- Al-dringen erbaut) und nun, den Gabri-elensteig (Gabrielina Stezka), zu DDR -Zeiten "Weg der Deutsch-Tschechi-schen Freundschaft" (ca. 5,9 km) zu dem Prebischtor, dem größten natür-lichen Felsentor Europas, (Bogen-spannung ist 26,5 m an der Grund-fläche, die Höhe der Mündung 16 m, die Breite ca. 7 m, die Mindestdicke 3 m). Froh und sehr glücklich, begleitet durch herrliches Wetter, begann nach der verdienten Rast (Schlösschen Falkenhorst) der in die alten Knochen gehende ca. 4,5 km lange Abstieg zum Ausgangspunkt Hřensko (Herrns-kretschen). Geschafft in doppelter Hinsicht aber eben erfüllt von erlebter romantischer Natur mit nachhaltiger Wirkung, schön wars, ohne Frage!

Rosa, hier glücklich und geschafft steigt die letzten Meter zum größten  natürlichen Felsentor Europas hinauf, die Perle, das Symbol der Böhmischen Schweiz (České Švýcarsko)
Rosa, hier glücklich und geschafft steigt die letzten Meter zum größten natürlichen Felsentor Europas hinauf, die Perle, das Symbol der Böhmischen Schweiz (České Švýcarsko)

Bildergalerie - Highlights der Umgebung Heidenaus, sowie der Böhmische Schweiz

Zum übersetzen unserer Homepage wählen sie bitte ihre Sprache aus!

Besucherzaehler

Weltkarte mit Stationen unserer Reisen

Die Weltkarte zeigt fast alle die Städte, Orte, Nationalparks und Regionen an, die wir schon persönlich aufgesucht haben. Manche Reiserouten sind deshalb somit gut nachvollziehbar!

Unser Wohnort und jetzige Heimatstadt Heidenau i.Sa.

Rathaus der Stadt Heidenau in Sachsen
Rathaus der Stadt Heidenau in Sachsen

Heidenau - die freundliche Elbestadt

Der schnelle Klick zum Gästebuch

Über einen Gästebucheintrag freuen wir uns ganz besonders, schaut hinein und urteilt selbst!

Für diejenigen, die gerne wandern, gibt es hier ausreichende Hinweise

Hier ist für jeden etwas dabei. Die Schönheit unserer Sächsischen Schweiz ist derart facettenreich, dass es egal ist, mit welcher Wandertour man beginnt!

Für heurige Hasen sollten es die leichtern Wanderungen zu Beginn sein!

"Ubi bene, ibi patria" - Wo es mir gut geht, dort ist meine Heimat!

Klicke auf das Logo und Du kannst Daten senden, nur die jeweiligen @ eintragen!
Klicke auf das Logo und Du kannst Daten senden, nur die jeweiligen @ eintragen!

DATEN- BILDERTRANSFER BIS 2 GB KOSTENFREI - KLICKE HIER!

Unser Banner für diese Website

Ich muss an dieser Stelle noch einmal darauf hin weisen, dass viele Links auf unserer Website nur in englischer Sprache verfügbar sind! Deshalb empfehle ich, den Browser Google Chrome mit integriertem Translator zu installie-ren. Eine Übersetzung erfolgt nach kurzer Zeit automatisch!